PAD, der allerbeste Monat

von Demet aus der Türkei, IPP 2019

Meine Gruppe in Bonn

In den letzten Sommerferien habe ich Dank des PAD-Programmes viel Unvergessliches erlebt. In dem Zeitraum vom 16.08 bis 14.09.2019 war ich in Deutschland und zwar in vielen Städten. Jeden Tag hatten wir ein abwechslungsreiches Programm. Ich habe mit meiner Gruppe einen unfassbaren Monat verbracht.
Im Rahmen des Programms waren wir mit Jugendlichen aus 90 unterschiedlichen Ländern zusammen. Unsere Brückensprache war Deutsch. Während meines vierwöchigen Deutschlandaufenthalts hatte ich die Möglichkeit, vieles über andere Kulturen zu erfahren und unsere interkulturelle Kompetenz auszubauen. Aktuell habe ich immer noch Kontakt zu Jugendlichen aus ganz unterschiedlichen Ländern. Ohne PAD wäre mir dies nicht möglich. Unsere Reise hat in der ehemaligen Hauptstadt Deutschlands angefangen. In Bonn haben wir einander und die Stadt kennengelernt. Sich in kleinen Gruppen selbstständig zu orientieren, bei einer Stadtralley zusammen neue Informationen über die Geschichte, Kultur der Stadt durch Abfragen eines Passanten zu bekommen, sind nur ein paar Beispiele von meinen Erlebnissen. In den weiteren zwei Wochen war ich bei meiner Gastfamilie in Wolfenbüttel. In meiner Familie habe ich das Familienleben und die gezeigte Hilfsbereitschaft sowie die Kultur kennengelernt. Mit meiner Gastschwester habe ich die „große Schule“ besucht, wo wir an Unterricht teilgenommen hatten. Alle unsere Familien waren so gastfreundlich und nett, dass wir uns wie zu Hause gefühlt haben. Nach diesen zwei Wochen waren wir wieder mit unserem Reiseleitungsteam unterwegs. Als wir in Berlin angekommen sind, waren wir einerseits traurig, dass wir uns von unseren Familien verabschieden mussten, andererseits glücklich, dass wir uns wieder getroffen haben. In der Hauptstadt Berlin haben wir über die Geschichte Deutschlands viel erfahren und darüber auch viel in der Gruppe diskutiert. Wir waren in dem Reichstag, am Check-Point Charlie und wir haben uns Überreste der Berliner Mauer angesehen.
In der letzten Woche sind wir nach einer langen Fahrt in München angekommen. Wir waren auf der Zugspitze, Deutschlands höchstem Berg, im Schloss Neuschwanstein, in der Allianz-Arena und noch am Eibsee. Da von allen in der Gruppe ein Studium in Deutschland angestrebt wird, haben wir in all diesen Städten, besonders in München, viele Universitäten besucht und dadurch viele Informationen bekommen. Obwohl manchmal ab und zu manche Probleme aufkamen, war PAD der allerbeste Monat unseres Lebens. Wir haben mit diesem breiten Angebot viele Erfahrungen gesammelt, unseren Horizont erweitert und einen Einblick in das Leben in Deutschland gewonnen. Ich möchte mich herzlich für diese Chance bedanken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s